Skip to main content

BLOCK 57

Bildinfo »

Programm vom IchOrya für des Nachbarschaftsfest von Block 57 | 31.8.2019
Block 57 im Fokus, Ausstellung der Historischen Filme bei SCOTTY | 2021

Bildinfo »

Programm vom IchOrya für des Nachbarschaftsfest von Block 57 | 31.8.2019

Bildinfo »

Lageplan zur Ausstellung Block 57 im Fokus, eingezeichnet sind alle Orte an denen Filme gezeigt wurden | 2021

1. Die Stiege in der Ora 47
Mit Ahmad und Machmoud Seoud, Ali Maruf von Vedran Vražalić Zu sehen in dem Restaurant „Stiege“, Oranienstr. 47A

2. Das Telecafe in der Ora 47
Mit Patrik Amo von Nihad Nino Pušija Zu sehen im Showroom vom Diaphanes Verlag, Dresdener Str. 118

3. O 45
Mit Uwe von Rosa Càceres Drapatz & Laurits Dietrichs Zu sehen in Das Buchprojekt, Oranienstr. 45

4. Bücher in der Ora 45
Mit Udo Koch, Katharina Bischoff, Kerstin Follenius, Jana Kühn von Sigrun Drapatz & Dirk Winkler Zu sehen in dem Friseursalon basecut, Oranienplatz 1

5. Kreidelinie um Block 57
Mit Sigrun Drapatz von Petra Glaeser, Soundtrack von Zappi W. Diermaier und Elke Drapatz. Zu sehen bei Boxen Gross, Soundtechnik, Oranienplatz 5

6. Ein Nachbar aus der Dresdener 118
Mit Josef Kristiansen von Polina Hujer Zu sehen in der Physiotherapie Praxis von Stefanie Knecht, Oranienstr. 43

7. Stadtplanung in der Luckauer 4
Mit Birgit Hunkenschroer von Salome Bühler Zu sehen in dem Second Handladen Collect Boutique , Oranienstr. 4

Gelber Punkt. Historische Filme
Zu sehen bei SCOTTY, Oranienstr. 46

• Kreuzberg gehört uns von Sigrid Fronius, Klaus Bartels, Cristina Perincioli, 1972
• Putte muss bleiben von Gerd Conradt, 1974
• Das Zögern ist vorbei von MedienOperative Berlin, 1981
• Die Türhüter von Sema Poyraz, 1988

Veranstaltungen

Bildinfo »

Block 57 im Fokus, Ausstellung der Historischen Filme bei SCOTTY | 2021

Der gesamte Häuserblock ist eine lebendige Skulptur. Die einzelnen Aktivitäten in und um den Block tragen diesen Gedanken. Kooperationen und weitere Veranstaltungen sind in Planung, angedacht sind weitere Konzerte und Filmveranstaltungen, thematische Führungen, auch Workshops und weitere Feste. Lebendig, vielfältig, eigensinnig ist ein wesentliches Gesicht dieser Skulptur.

Block 57 ist eine lebendige Skulptur, Veranstaltungen formen die Gestalt.

Bildinfo »

Ausstellung der Historischen Filme bei SCOTTY | Screening von “Kreuzberg gehört uns” von Sigrid Fronius, Klaus Bartels, Cristina Perincioli, 1972 | 2021 | Foto Florian Wüst

Ausstellung Block 57 im Fokus

Kuratiert von Sigrun Drapatz und Florian Wüst

Florian Wüst stellt eine Auswahl an historischen Dokumenten und Filmen zusammen, die den Kampf um soziale Infrastrukturen, politische Teilhabe und kulturelle Selbstbestimmung in Kreuzberg sowie anderen Westberliner Bezirken vergegenwärtigen. Die politische Filmarbeit und videoaktivistische Bewegungen der 1970/80er Jahre hatten das Anliegen, eine kritische Gegenöffentlichkeit herzustellen. Das Archivmaterial macht die Kontinuität von Verdrängung und Widerstand deutlich und kontextualisiert die neu entstandenen Kurzfilme, Portraits und Geschichten aus Block 57.

Florian Wüst stellt eine Auswahl an historischen Dokumenten und Filmen zusammen, die den Kampf um soziale Infrastrukturen, politische Teilhabe und kulturelle Selbstbestimmung in Kreuzberg sowie anderen Westberliner Bezirken vergegenwärtigen. Die politische Filmarbeit und videoaktivistische Bewegungen der 1970/80er Jahre hatten das Anliegen, eine kritische Gegenöffentlichkeit herzustellen. Das Archivmaterial macht die Kontinuität von Verdrängung und Widerstand deutlich und kontextualisiert die neu entstandenen Kurzfilme, Portraits und Geschichten aus Block 57.

Die Historischen Filme wurden bei SCOTTY gezeigt und die Kurzfilme in Schaufenstern rund um den Block 57.

Ausstellung vom 20.11.–18.12.2021

Die Ausstellung wurde von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.


Bildinfo »

Lotte Schäfer, Zappi W. Diermaier und Sarah Rodriges beim Hofkonzert in Block 57 | 2021

Hofkonzert

Performance: Sarah Rodriges und Lotte Schäfer
Percussion: Zappi W. Diermaier und Andrew U. Unruh

Verdrängung und Widerstand im Häuserblock vergegenwärtigten zwei Musiker und zwei Performerinnen mit Percussion und Textfragmenten. Die musikalische Leitung der Performance hatte Zappi W. Diermaier inne.
Das Hofkonzert fand im größten Innenhof von Block 57 statt. Dieser Innenhof wurde im Rahmen der „behutsamen Stadterneuerung“ in den 1980er Jahren geschaffen. In dieser Zeit wurde die Dresdener Straße 116 entkernt und das Vorderhaus durch einen Neubau ersetzt. Der Innenhof ist durch mehrere angrenzende Grundstücke zugänglich und dadurch für nachbarschaftliche Veranstaltungen geeignet.

17.9.2021, Dresdener Straße 116


Filminfo »

Film-Trailer | Ausstellung Block 57 – Ein offenes Archiv zu Leben und Arbeiten in Kreuzberg | SCOTTY | Berlin | 2020 | Kamera: Christine Fenzl

Ausstellung Block 57 – Ein offenes Archiv zu Leben und Arbeiten in Kreuzberg

Kuratiert von Sigrun Drapatz und Tanja Lenuweit

Der wachsende Gentrifizierungsdruck in Kreuzberg war der Anlass für die Ausstellung. Daraus entwickelte sich die Idee, einen Häuserblock exemplarisch aufzuklappen. Im Zentrum steht der Archivschrank, als Modell des Häuserblocks. Eine Auswahl von Fotografien veranschaulicht die Geschichte des Blocks von seinen Anfängen im Kaiserreich bis zur Gegenwart, sechs Zeitabschnitten zugeordnet, analog zu den großen Schubladen des Archivschranks. Gegenüber der Fotowand machen historische Karten von Berlin die Entwicklung und Verdichtung Kreuzbergs nachvollziehbar. Eine Wandzeichnung zeigt exemplarisch die Wertsteigerung des Hauses der Oranienstraße 46 in Form einer Kaufpreiskurve von der Grundsteinlegung bis heute.

Der wachsende Gentrifizierungsdruck in Kreuzberg war der Anlass für die Ausstellung. Daraus entwickelte sich die Idee, einen Häuserblock exemplarisch aufzuklappen. Im Zentrum steht der Archivschrank, als Modell des Häuserblocks. Eine Auswahl von Fotografien veranschaulicht die Geschichte des Blocks von seinen Anfängen im Kaiserreich bis zur Gegenwart, sechs Zeitabschnitten zugeordnet, analog zu den großen Schubladen des Archivschranks. Gegenüber der Fotowand machen historische Karten von Berlin die Entwicklung und Verdichtung Kreuzbergs nachvollziehbar. Eine Wandzeichnung zeigt exemplarisch die Wertsteigerung des Hauses der Oranienstraße 46 in Form einer Kaufpreiskurve von der Grundsteinlegung bis heute.
Als Stimme aus der Nachbarschaft spricht Udo Koch, der langjährige Besitzer des Buchladens Anti-Quariat neben SCOTTY. In dem Filminterview beschreibt er die Veränderungsprozesse im Kiez von den 1980er Jahren bis heute. Ein weiterer Film zeigt den Durchbruch der Mauer in der Nachbarschaft mit Bildern aus einem privaten Fotoalbum.
Mit der Performance „Kreidelinie – Zeichnung im Stadtraum“ wurde die Ausstellung eröffnet. Für die Dauer der Ausstellung war der Projektraum ein Ort der Information und Kontaktpunkt für Austausch und weitere Kooperationen. Es lagen leere Mappen bereit, um Nachbar*innen und interessierte Besucher*innen einzuladen, sich als Autor*innen an dem Aufbau des Archivs Block 57 zu beteiligen. Im Anschluss an die Ausstellung bei SCOTTY zog das Archiv in den 3. Stock der Oranienstraße 46.

15. Mai – 4. Juli 2020 bei SCOTTY

Die Ausstellung wurde von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.


Bildinfo »

Konzert bei Collect Boutique während des Nachbarschaftsfestes Block 57 | 2019

Nachbarschaftsfest Oranienstraße

lebendig, vielfältig, eigensinnig

Das Nachbarschaftsfest in der Oranienstraße 42 bis 47A war der Auftakt zu Block 57. Mit dem Fest initiierten die Kuratorinnen gemeinsam mit Şehnaz Layıkel und SCOTTY ein nachbarschaftliches Kennenlernen und kommunikatives Miteinander. Neben Konzerten in den einzelnen Läden und einem Kinderprogramm bot das Fest Informationen zu unterschiedlichen Projekten und Initiativen im Häuserblock. An dem Fest beteiligten sich Bilgi Saray, Brandenburger Landwaren, COLLECT – Second Hand, DAS BUCHPROJEKT, Hausprojekt Ora 45, IchOrya, Prinzessinengarten, SCOTTY sowie Viel und Mehr.

August 2019